Die Wege der Ariadne 

"Der König ist tot – es lebe der König!" Dieses Sprichwort aus dem Französischen trifft sehr gut das, was gerade in Westfalen mit dem Vernetzungstreffen namens Ariadne passiert.

Denn die Frauen von XXelle Westfalen haben sich dazu entschlossen, nach zwanzig Jahren die Ariadne-Treffen in ihrer ursprünglichen Form auslaufen zu lassen. Sie tauschen jedoch nur die Hülle, nicht den Inhalt. So wie der König auch nur eine beständige Form bzw. Figur ist, die erst mit Inhalt bzw. Leben gefüllt werden muss. Aber warum der Wandel?

Dazu ist es sinnvoll, sich noch einmal in die Gründungszeit von Ariadne vor Augen zu führen. Seit 1997 gab es den Runden Tisch Westfalen, ein regelmäßiges Treffen der Aidshilfe-Mitarbeiterinnen aus Ahlen, Bielefeld, Münster, Paderborn und dem Westmünsterland. Beim gegenseitigen Austausch wurde hier eines immer deutlicher: Die Frauen mit HIV/Aids in Westfalen fühlen sich isoliert. Die lokalen Aidshilfen selbst waren zu klein und es hat sich als zu schwierig erwiesen, hier eine Gruppe eigens für Frauen mit HIV/Aids zu etablieren. Bundesweite Treffen waren zu weit entfernt und zu groß.

Was aber ebenfalls zur Lebensrealität damals gehörte und heute kaum mehr vorstellbar ist: Es gab keine Telefon-Flatrate, es gab keine E-Mails, es gab kein Internet, kein Skype, kein Social Media. Es gab so gut wie keine Möglichkeiten, sich über eine weitere Entfernung mit anderen positiven Frauen auszutauschen. Und am gleichen Ort jemanden mit ähnlichem gesundheitlichen und kulturellen Hintergrund zu finden, war im ländlichen Raum eher unwahrscheinlich und noch dazu höchst riskant. Denn wie geht mein Gegenüber mit diesem Wissen um?

Aus dieser Situation heraus entwickelte XXelle Westfalen 1999 das Angebot Ariadne als erstes ortsübergreifendes, aber regional begrenztes Vernetzungstreffen für Frauen mit HIV/Aids. Es war ein Angebot zur Begegnung, zum Austausch mit Frauen, die eine vergleichbare Krankheitsgeschichte erlebten. Ein Angebot zum Aussteigen aus dem Alltag. Für einen Tag. Ariadne wurde im Laufe dieser Jahre von vielen XXelle-Mitarbeiterinnen mit großem Engagement und Eifer (weiter-)entwickelt, betreut und durchgeführt. Sie legten für jedes Treffen jeweils einen speziellen Programmpunkt fest, der zwar banal klingen mag, aber einen ganz konkreten und durchdachten Hintergrund hatte. So mag man beispielsweise über eine Farbberatung lächeln, aber dahinter steckt der Gedanke, dass sich die Frauen mit ihren Körpern befassen, sich auseinandersetzen und sich zeigen. Bestenfalls nehmen sie nach einem solchen Ariadne-Tag Ideen mit, wie sie sich mit ihrem Körper wohler fühlen können. Was sie selbst dazu beitragen können, um zum Beispiel die sichtbaren Folgen der Fettumverteilungsstörung, die sich im Zusammenhang mit bestimmten Wirkstoffen aus HIV-Medikamenten ergeben kann, etwas weniger sichtbar zu machen. Ihr Körper mag sich verändert haben, aber es gibt Mittel und Wege, dennoch einen guten Umgang mit dieser Symptomatik und dem eigenen Körper zu finden. Zum Beispiel durch eine Farbberatung.

Die Leitidee bei Ariadne war und ist es, die Frauen dabei zu unterstützen, einen guten Weg für sich zu finden, sich selbst mit ihrer chronischen Krankheit und all dem, was diese mit sich bringt, auseinanderzusetzen. Ihr Selbstbewusstsein zu stärken und ganz wichtig: Gefährtinnen auf diesem Weg zu finden. Denn wir alle sind soziale Wesen und brauchen den Austausch – in diesem Fall am besten mit Menschen, die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden.

Dieses Konzept hat lange Jahre sehr gut und erfolgreich funktioniert. In diesen zwanzig Jahren hat sich aber auch vieles verändert. 

So ist die Gruppe der Frauen mit HIV/Aids aus Westfalen wie auch anderswo immer heterogener geworden. Heute treffen Frauen mit langer HIV-Geschichte, die sich jetzt vielleicht mehr für das Thema Altwerden mit HIV und den Nebenwirkungen der seit Jahren eingenommenen Medikamente interessieren , auf Frauen, die gerade erst aus einem fremden Land hier angekommen sind, gerade erst ihre Diagnose erhalten haben, die Sprache noch nicht kennen und sich zurecht finden müssen. Junge Frauen, die schwanger sind. Da liegen manchmal Welten dazwischen. Natürlich spielen unterschiedliche kulturelle Hintergründe auch eine sehr große Rolle. Der Selbsthilfegedanke ist nicht in allen Ländern so selbstverständlich wie bei uns in Deutschland. Für viele Frauen mag es noch befremdlich sein, sich gegenüber bisher gänzlich fremden Frauen zu öffnen. Sie sind vielleicht schüchtern und vorsichtig. Andere sind lebhafter und manchmal auch lauter. Alles darf sein, passt aber nicht unbedingt zueinander.

Auch haben sich die Frauen mit HIV/Aids und ihre Lebensumstände selbst sehr geändert. Sie stehen oftmals heute fest im Berufsleben, leben in Partnerschaften. Sie sind selbstbewusster geworden als noch vor zwanzig Jahren. Beides bringt es aber auch mit sich, dass ihnen weniger Zeit für ganztägige Treffen zur Verfügung steht.

Was aber mindestens genauso entscheidend ist, ist die rasante Entwicklung der technischen Kommunikationsmöglichkeiten. Denn heute gibt es all das, was eingangs noch verneint wurde. Man kann sich finden, ohne große Entfernungen überwinden zu müssen, wenn man will auch anonym. Es ist heute viel einfacher und nicht zu vergessen: auch kostengünstiger, mit jemandem in Kontakt zu treten und ihn zu halten.

Um dem allem Rechnung zu tragen, haben die Kolleg*innen von XXelle Westfalen ihr Ariadne-Konzept dynamisch angepasst. Der zunehmenden Differenzierung der Zielgruppen stehen nun kleinere lokale Gruppenangebote gegenüber, die in ihren Inhalten und ihrer zeitlichen Struktur passgenauer auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt sind. So findet beispielsweise in Paderborn seit einiger Zeit im Frühjahr eine Art Bärlauch-Treffen statt, in welchem Bärlauch gesammelt und gemeinsam verarbeitet wird. Dabei lässt sich wunderbar über die Probleme mit der Nachbarschaft oder die Verträglichkeit von Medikamenten klönen. Und Leichtigkeit entwickeln.

Diese kleineren Angebote gibt es bereits oder sie sind gerade in Arbeit. Fest steht: Ariadne lebt weiter! Und wird weiter Orientierung und einen roten Faden für alle Frauen mit HIV/Aids in Westfalen bereithalten. Dank des jahrelangen, zuverlässigen und großartigen Engagements aller beteiligten Kolleg*innen.

 

 

Einen älteren Artikel über die Ariadne-Treffen der Frauen in Westfalen lesen Sie hier.

Aktuelles

2015-08-06: Deutsche AIDS-Hilfe stützt Kurs von Amnesty International zur Sexarbeit

NewsAmnesty International steht unter Druck. Der Grund: Die Menschenrechtsorganisation will auf ihrer...   mehr

2015-08-24: Gewissheit beim HIV-Test jetzt schon nach sechs Wochen

News30 Jahre nach der Einführung des HIV-Tests verkürzt sich das diagnostische Fenster. Die...   mehr

2015-09-04: Sexual health and sexual rights for all! Welttag der sexuellen Gesundheit

NewsDer Welttag der sexuellen Gesundheit 2015 steht unter dem Motto „Sexual health and sexual...   mehr

2015-10-01: Internationaler Tag der älteren Generation

NewsIn Deutschland wird die Gesellschaft zunehmend älter. Das gilt dank der medizinischen...   mehr

2015-10-23: WAT-Kampagne "positiv zusammen leben"

News"Was, wenn die Erzieherin HIV hat?" - "Hauptsache, sie hat starke Nerven!" Diese und weitere Fragen...   mehr

2015-10-08: Filmpremiere "Positiv schwanger"

NewsSchwangerschaft und HIV? – Das geht! Vier Mütter mit HIV erzählen ihre Geschichte....   mehr

2015-11-06: Wir wollen mehr Frauenzimmer!

NewsRechtzeitig zur Fachtagung XXelle LIVE heute, die sich schwerpunktmäßig mit Themen...   mehr

2016-06-12: 20 Jahre Leben mit HIV: Eine Art Erfolgsgeschichte

NewsAls Kelly 1996 ihre Diagnose bekam, lebte sie in Brasilien und war eine erfolgreiche...   mehr

2016-10-28: Petra Hielscher ist 20 Jahre bei der Aidshilfe NRW

NewsPetra Hielscher kann im Oktober auf 20 Jahre Tätigkeit in der Aidshilfe NRW zurückblicken....   mehr

2016-12-01: Welt-Aids-Tag 2016

News"Mit HIV komm ich klar. Mit Ablehnung nicht." Das ist die zentrale Botschaft der...   mehr

2017-03-08: Internationaler Frauentag 2017

NewsNiemand ist verpflichtet, andere über eine HIV-Infektion zu informieren. Darauf weist...   mehr

2017-03-08: Display-Cleaner verweist auf XXelle-Angebote

NewsZum Internationalen Frauentag 2017 präsentiert sich XXelle mit einem neuen Produkt, einem...   mehr

2017-03-08: Internationaler Frauentag 2017 #pussyhat

NewsDie Würde ALLER Frauen ist unantastbar.XXelle, Frauen und HIV/Aids in NRWxxelle-nrw.deUnter dem...   mehr

2016-07-07: Bundestag beschließt umstrittenes Prostitutionsgesetz

NewsDer Bundestag hat heute den Gesetzentwurf zur Regulierung des Prostitutionsgewerbes sowie zum...   mehr

2017-04-07: Projektscouts für "Mitmischen in NRW" gesucht

NewsUnter dem etwas sperrigen Titel „Landesweite Vernetzung der Selbsthilfe von Menschen mit...   mehr

2017-06-01: Internationaler Hurentag - Aidshilfe NRW fordert Ausbau von Beratungs- und Unterstützungsangeboten

NewsDas am 1. Juli dieses Jahres in Kraft tretende Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) verunsichert...   mehr

2017-07-14: Besuch aus Russland

NewsHeute war, begleitet von Karin Hoeltz vom Gesundheitsamt in Wuppertal, die russische...   mehr

2017-09-15: Infopool Frauen & Aids in NRW wird eingestellt

NewsVor 20 Jahren ging die erste Nummer des ab da jährlich neuaufgelegten Infopools "Frauen und...   mehr

2017-12-04: Online-Befragung "Chronisch krank am Arbeitsplatz"

NewsDie Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Landesverband NRW e.V., die Aidshilfe NRW e.V. und die...   mehr

2018-03-08: PrEP auch für Frauen. Die LAG Frauen und HIV/Aids zum Internationalen Frauentag

NewsDie PrEP ist nicht nur für Männer ein Thema. Mittlerweile entfällt ein Drittel der...   mehr

2017-10-26: positiv zusammen leben!

NewsVerunsicherung, Angst und Vorurteile in der Bevölkerung führen immer noch dazu, dass...   mehr

2018-07-31: Erstes Treffen für Jugendliche mit HIV in NRW im Herbst

NewsIn Nordrhein-Westfalen leben schätzungsweise 50 Jugendliche mit HIV.  "Für...   mehr

2018-07-27: Am Rande der Welt-Aids-Konferenz in Amsterdam

NewsIm Rahmen der Internationalen Aids-Konferenz in Amsterdam nahm Petra Hielscher von der Aidshilfe NRW...   mehr

2019-02-07: Zwei neue Artikel zu den Auswirkungen des Prostituiertenschutzgesetzes

NewsGesundheitsberatung für Prostituierte. Schützt sie – oder schadet sie nur nicht?...   mehr

2019-02-06: „n=n" Wenn HIV nicht nachweisbar ist, ist es nicht übertragbar! Die LAG FRauen und HIV/Aids zum Internationalen Frauentag

NewsFrauen mit HIV können durch wirkungsvolle Therapien auf ganz natürliche Weise schwanger...   mehr

2019-01-28: LAG MiSSA NRW traf sich in Essen

NewsAn diesem Wochenende trafen sich 19 Ehren- und Hauptamtliche aus Projekten mit der Zielgruppe...   mehr

2019-05-13: Auch in diesem Herbst gibt es wieder ein Treffen für Jugendliche mit HIV in NRW

NewsAuch 2019 findet wieder ein LandesJugendTreffen statt. Vom 25. bis 27. Oktober treffen sich die...   mehr

2019-05-30: Das Prostituiertenschutzgesetz schützt nicht

NewsZwei Jahre nach Inkrafttreten des sogenannten Prostituiertenschutzgesetzes (ProstSchG) zeigt sich:...   mehr

2019-09-17: Jetzt äußert sich auch Landeskommission AIDS zu "n=n"

NewsDie Landeskommission AIDS berät die Landesregierung in grundsätzlichen Fragen zu HIV und...   mehr

2019-09-02: Urteil rechtskräftig. Polizei darf Bewerber*innen nicht allein wegen HIV ablehnen

NewsErstmals in Deutschland besagt ein rechtskräftiges Urteil, dass Menschen mit HIV unter Therapie...   mehr

2019-10-14: XXelle und MiSSA stellen Präventionsmaterialien zur Verfügung

NewsAidshilfe NRW supports primary prevention for HIVAidshilfe NRW soutient la prévention...   mehr

2017-11-23: HIV-Neuinfektionen in Deutschland 2016 stabil

NewsDie Zahl der HIV-Neuinfektionen in Deutschland ist weiterhin stabil. Im Jahr 2016 infizierten sich...   mehr

2019-11-14: HIV-Neuinfektionen 2018 erneut gesunken

NewsDie Zahl der HIV-Neuinfektionen in Deutschland ist erneut gesunken. 2.400 Menschen infizierten sich...   mehr

2019-11-24: Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen

NewsAnlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen haben Fachverbände und...   mehr

2019-12-11: WIR MEINEN DAS ERNST!

News"Frauen haben Sex", wer will das bestreiten? Diese lapidare Aussage fungiert als provokativer...   mehr

2020-06-15: "Wir machen das!": Aidshilfe NRW zum Umgang mit der Corona-Krise

NewsDie Aidshilfe NRW zieht heute, drei Monate nach dem Shutdown, eine erste positive Bilanz des Umgangs...   mehr

2020-06-03: Psychosoziale Folgen der Corona-Pandemie

NewsDie Corona-Pandemie beschäftigt uns nun schon eine ganze Weile und die hiermit zusammen...   mehr

2020-05-23: "positive stimmen 2.0" - Umfrage zum Leben mit HIV sucht Interviewpartner*innen

NewsFür das Interviewprojekt People Living with HIV Stigma Index 2.0 werden In Deutschland...   mehr

2020-05-06: DAH: Geplante Änderung könnte Arbeitgeber veranlassen, nach dem HIV-Status zu fragen

NewsAm morgigen Donnerstag befasst sich der Bundestag mit Veränderungen des...   mehr

2020-05-04: POSITHIV HANDELN am Telefon

NewsAb heute gibt es ein neues Angebot von POSITHIV HANDELN.In Zeiten von Kontaktbeschränkungen...   mehr

2020-04-30: Zuhause nicht sicher? – Ministerin Giffey startet bundesweite Kooperation gegen häusliche Gewalt

NewsDas eigene Zuhause ist in der Corona-Krise nicht für alle ein sicherer Ort....   mehr

2020-03-30: SARS-CoV-2 bei HIV-Infektionen: Informationen für Menschen mit HIV

NewsSeit Mitte März häufen sich die Fragen besorgter Mensche mit HIV und Aids, ob sie aufgrund...   mehr

2020-02-15: HIV-KONTROVERS in Köln

NewsHeute fand die Fachtagung HIV-KONTROVERS statt, zu der die Deutsche AIDS-Gesellschaft (DAIG) und die...   mehr

2020-06-02: Die Einschränkungen sind gegen Corona – nicht gegen Sexarbeit

NewsDer heutige Internationale Hurentag (International Sex Workers’ Day) erinnert an die...   mehr

2020-06-20: Film 25 Jahre erfolgreiche Frauenvernetzung in NRW

NewsZum 25. Geburtstag der Landesarbeitsgemeinschaft Frauen und HIV/Aids in NRW hat XXelle einen Film...   mehr

2020-07-07: UNAIDS-Bericht. Jetzt Ungleichheit abbauen, um globale Aids-Ziele zu erreichen

NewsUngleichheiten, Diskriminierung und die COVID-19-Pandemie führen weltweit zu hunderttausenden...   mehr

2020-07-04: CSD Empfang des Schwulen Netzwerks NRW und der Aidshilfe NRW

NewsDer traditionelle CSD-Empfang des Schwulen Netzwerks und der Aidshilfe NRW findet aufgrund der...   mehr

2020-08-26: Claudia Kannen schreibt seit zehn Jahren für XXelle

News2020 können die XXelle-Frauen und alle anderen, die sich interessiert, die begleitet und/oder...   mehr

2020-07-21: Picknick mit Schafen

NewsMit Schafen picknicken und dabei Pferden die Mähne kraulen und Kühen beim Grasen zusehen...   mehr

2020-11-09: PrEP für Frauen: Cabotegravir-Depotspritze bietet hochwirksamen Schutz vor HIV

NewsEs gibt eine Entwicklung bei der Präexpositionsprophylaxe. Bei Frauen kann die...   mehr

2020-11-11: "Leben mit HIV - anders als du denkst" (Welt-Aids-Tags-Kampagne 2020)

NewsAuch in diesem Jahr werben die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), die...   mehr

2020-11-13: "Gut begleitet". Hebammen und HIV

NewsAb sofort ist über den Youtube-Kanal der Aidsahilfe NRW ein weiterer Film der LAG Frauen und...   mehr

Termine

Hier finden sie alle Termine und Aktivitäten der nächsten Wochen

mehr